Schulbesuch, Studium,

Work & Travel Down Under

Telefon Büro Dortmund: +49 (231) 58 62 482
Telefon Büro Hamburg: +49 (40) 5525725
E-Mail: info@studying-down-under.de

Facebook

Interessiert an einem Aufenthalt in Kanada? Dann geht es hier weiter...

Erfahrungsberichte NSW

PanoramaOZ7

Katharina, Barrenjoey High School, Sydney:

kiem1

kiem3

Hallo Frau Meinert,
ich dachte, ich melde mich mal bei Ihnen und berichte Ihnen ein wenig von meinen ersten 2 Monaten hier. Also meine Gastfamilie ist super nett, ich fühle mich richtig wohl.

Die Region ist so schön, ich wohne direkt am Wasser und der Strand ist nur 10 Minuten zu Fuß weg. In der Schule läuft es relativ gut, die ersten Assignments hab ich schon hinter mir und mit den Ergebnissen bin ich recht zufrieden. Mit der Sprache ist es öfter noch schwer, alles zu verstehen, aber das wird schon noch besser.

Die Hälfte der Schulzeit hab ich jetzt schon vorbei und jetzt hab ich 2 Wochen Ferien. Die Zeit verging unglaublich schnell! In den Ferien werde ich die erste Woche bei meinem Bruder verbringen, da meine Gastfamilie nicht da ist und in der 2. Woche gehe ich in den Outback,

kiem2

worauf ich mich schon sehr freue. :-)
Es ist echt super hier, würde am liebsten noch länger bleiben. Ich habe Ihnen ein Bild von mir in Schuluniform, eins mit meinem Gastvater und meinen Schwestern am 1. Tag, als ich angekommen bin und das andere ist mit meinen Gastschwestern und meinem Bruder in Manly. Hoffe, die Bilder sind okay.
In diesem Sinne viele liebe Grüße aus Australien,

Katharina

 

 

paula

Paula, Riverside Girls High School, Sydney:

Ich bin seit 3 Wochen in Sydney und es gefällt mir total! Nach meiner ersten, 15-stündigen Nacht war der Jetlag eigentlich schon komplett weg - zum Glück!
In der ersten Woche waren ja noch Ferien, weshalb wir etwas Zeit für Sightseeing hatten. Am ersten Tag wollte ich mir natürlich erstmal die Stadt angucken und zum Opera House und der Harbour Bridge. Es war super Wetter und wir sind durch den Royal Botanic Garden und die Stadt gelaufen. Da Sydney Festival war, sind wir mit Lyns Freunden und Familie am nächsten Abend zur Opera Night im Hyde Park gegangen und haben danach das Opera House und die Harbour Bridge bei Nacht angesehen. Am Australia Day waren wir in Darling Harbour und haben uns die Feuerwerke angeschaut. Außerdem waren wir in der ersten Woche in verschieden Einkaufszentren in der Umgebung.

Am Mittwoch begann die Schule, ich habe meine Fächer gewählt (English, French, Visual Arts, Business Studies, Hospitality und Dance) und die Uniform gekauft. Am Donnerstag, meinem ersten Schultag, habe ich einen Buddy bekommen: Lucy. Sie ist total nett, wir haben uns über unterschiedliche Themen unterhalten und sie hat mir in der Schule geholfen - mir den Stundenplan erklärt, mich zu Räumen gebracht, sie konnte mir alle meine Fragen beantworten und durch sie habe ich ein paar andere Mädchen kennengelernt.

Allgemein waren alle Lehrer nett zu mir und die Schüler sind offen was neue Mitschüler betrifft. Alle sind sehr an mir und Deutschland interessiert. Viele von ihnen haben Deutsch, und daher auch über Deutschland, gelernt und waren daher begeistert. Sie sagen auch "Guten Tag" oder fragen "Wie geht's dir?" weil sie das mal gelernt haben. Auch in den Pausen, wenn ich mich mit anderen unterhalte, sind alle total neugierig und fragen mich unterschiedlichste Dinge. Aber sie wollen mir auch ihre Kultur nahe bringen oder sagen was ich mir unbedingt ansehen oder was ich essen sollte. Bei Lucy habe ich u. A. TimTams und Lamingtons kennengelernt und nächste Woche werde ich wohl mein erstes Vegimine Brot essen. Kontakte knüpfen und Anschluss finden ist mir dank der Offenheit der Australier dementsprechend leicht gefallen.

Auch sprachlich komme ich in der Schule und Zuhause gut gerecht. Anfangs war ich etwas unsicher, doch inzwischen fange ich schon an English zu sprechen wenn ich mit meinen Eltern skype. Mit Lyn verstehe ich mich sehr gut. Sie gibt sich Mühe, unternimmt viel mit mir, fragt worauf ich Lust habe und half mir bei Dingen wie meinem Handyvertrag und der Buskarte. Ihre Schwester wird im März heiraten und ich war bei der Brautkleid-Suche dabei. Auch mit ihr, ihrem zukünftigen Ehemann und seinen Kindern verstehe ich mich gut, sowie mit anderen Freunden von Lyn, die ich bereits kennengelernt habe. Letztes Wochenende sind wir nach Watsons Bay gefahren, haben die großen Häuser und die Aussicht auf die Skyline von Sydney bestaunt.
Sydney ist eine so schöne Stadt und die Australier sind ein wirklich nettes Volk! Ich bin total glücklich jetzt hier zu sein! An dieser Stelle noch mal ein Danke für die 3-Monate-Idee - sonst wäre ich wohl gar nicht hier! Die Ausflüge habe ich natürlich auch fotografisch festgehalten: www.paula-sydney.tumblr.com
Sonnige Grüße aus Sydney!
Paula

tobiasTobias, South Sydney High School:

Liebe Frau Meinert,
erst einmal schöne Grüße aus Sydney und Entschuldigung das ich nicht schon früher geschrieben habe, irgendwie kam immer etwas dazwischen. Ich hoffe ihnen geht es soweit gut und Ich wollte mich noch einmal recht herzlich für ihre Unterstützung bedanken, bezüglich meiner Gastfamilie. Aber jetzt ist es ja endlich was geworden für die letzte Hälfte ;)
Ich wünsche ihnen noch alles Gute in meinen letzten Tagen aus Sydney und hoffe ich habe ihnen nicht zu viele Umstände bereitet..
Viele liebe Grüße,
Tobias

Liebe Frau Meinert,
zunächst wünschen wir Ihnen ein gesundes, erfolg- und ereignisreiches Jahr 2015. Wir möchten uns ganz besonders bei Ihnen bedanken für die tolle Unterstützung bei Tobias Australienaufenthalt. Das erste halbe Jahr war ja nicht ganz einfach ;-).
Mittlerweile ist er aber wirklich angekommen! Die neue (und sicherlich letzte) Familie für das nächste halbe Jahr ist absolut nett.
Wir hatten einen tollen Mailwechsel mit George und Nancy und sind sicher, Tobi geht es jetzt richtig gut. Er selbst ist ganz glücklich, wir sehen es ja beim Skypen.
Danke also nochmals und ganz liebe Grüße

Friederike, Barrenjoey High School, Sydney:friederike

Liebe Frau Meinert,
Friederikes Zeit in Australien ist schon so gut wie vorbei - es war wunderbar, sie freut sich aber auch auch wieder auf zuhause. Mein Mann ist bereits nach Sydney gereist und unternimmt dort einiges mit ihr. Meine kleine Tochter und ich fliegen am Freitag hinterher. Weihnachten verbringen wir am Ayers Rock. Dann reisen wir über Alice Springs und Melbourne weiter, verbringen einige Tage auf Kangoroo Island und sind dann am 7.1.2015 wieder in Deutschland.
An Sie ein ganz herzliches Dankeschön für Ihre Hilfe und Unterstützung bei der Organisation!
Ohne Sie wäre das alles - jedenfalls in dieser unkomplizierten Form - nicht möglich gewesen.
Wir wünschen Ihnen ein gemütliches Weihnachtsfest und alles Liebe und Gute für 2015!

Liebe Frau Meinert,
jetzt wo mehr als die Hälfte meiner Zeit hier um ist, gefällt es mir immer noch sehr gut. Aber ich freu mich doch schon wieder ein kleines bisschen auf zuhause.
Liebe Grüße
Friederike

Liebe Frau Meinert,
jetzt ist Friederike schon drei Monate in Australien und hat damit schon mehr als die Hälfte hinter sich. Sie fühlt sich sehr wohl down under, dies gilt sowohl für die Schule als auch für die Familie. Sie unternimmt sehr viel, spielt in der Schulband mit und freut sich schon auf die einwöchige Tournee Ende November. Ich hoffe, dass es die anderen Schüler/innen auch so gut getroffen haben wie unsere Tochter. Nochmals vielen Dank für Ihre Bemühungen und Ihre Hilfe.
Viele Grüße aus Trier

Arvin, Arthur Philipp High School, Paramatta:arvin beach

arvin 4Sehr geehrte Frau Meinert,
mir geht's mittlerweile echt gut, nachdem ich mir Zeit gegeben habe um mich einzuleben habe ich eine Menge Freunde gefunden, die mir nicht mehr erlauben wieder nach Deutschland zu fliegen. Das Wetter ist traumhaft und es macht einfach Spaß die Sonne auf die Haut geknallt zu bekommen. Sydney ist eine wunderschöne Stadt und mit dem Englisch läuft es zurzeit auch. Ich schicke Ihnen im Anhang einige Bilder aus Sydney. Cosima und ich haben uns auch mal wieder getroffen, Arvin

 

Cosima, Cronulla High School, Sydney:

arvin 1

Liebe Fr. Englisch, liebe Fr. Meinert,

cosimavielen Dank für das wirklich nette Foto. Sehr schön! Cosi geht es in Sydney gut. Sie fühlt sich in der Gastfamilie wohl. Hat eine feste Freundin unter den anderen Austauschschülern gefunden und bekommt auch erste Einladungen von Australierinnen. Sie hat die Kurse der 11. Klasse belegt und wird wohl bald in der Schulband mitmachen (Saxophon, wie in der heimischen Schule).
Sie wollte in den Ferien zum Great Barrier Reef, aber da ihre Freundin an der Cronulla HS eine Outbacktour gebucht hat, fährt sie jetzt dorthin mit. Grüße und nochmals Danke für ihre geduldige und kompetente Beratung!

 

Finn, Pittwater High School, Sydney:

Finn ist seit Januar 2012 in Sydney. Alle Neuigkeiten gibt es in seinem Blog unter: http://finn-in-sydney.blogspot.com/

 

Robin, South Sydney High School:

Robin ist seit Januar 2012 in Sydney und berichtet regelmäßig in seinem Blog unter: http://robin-down-under.blogspot.com/

patricia

 

Patricia, Toormina High School, Coffs Harbour:

Patricia ist seit Juli 2011 in Coffs Harbour und bleibt insgesamt ein ganzes Jahr. Ganz viele Infos über ihren Aufenthalt findet man in ihrem Blog unter: http://auslandsjahr-oz.blogieren.com

 

 Theresa, Ballina High School:

theresansw2

theresansw

Gemeinsam mit Theresa und einigen anderen Schülern flog ich im Januar 2011 nach Australien, Theresa brachte ich direkt zu ihrer Gastmutter nach Ballina. Diese nahm sie sehr herzlich in Empfang und sorgte dafür, dass Theresa sich vor Ort direkt wohlfülte. Die beiden unternahmen viel während Theresas Zeit in Ballina.

 

 

alexnsw

Alexandra, South Sydney High School:

Bei meinem Besuch in Sydney im Februar 2011 hatte ich das Glück u.a. auch Alexandra an ihrer Schule zu besuchen und den internationalen Koordinator kennenzulernen.

 

Moritz, Pittwater High School, Sydney:

Hallo Frau Meinert,
ich hoffe, Sie sind erholt, wohlbehalten und voller Eindrücke wieder zurück. Moritz fühlt sich sehr wohl bei seiner Gastfamilie und auch in der Schule scheint es ihm gut zu gehen. Mit den Kindern der Familie hat er nicht so viel Kontakt. Bei den 3 großen ist der Altersunterschied zu groß und mit dem Jüngeren scheinen die Interessen auseinander zu gehen. Aber er hat Freunde in der Schule gefunden, mit denen er am Wochenende viel Zeit verbringt und am Wochenende Fußball spielt (er ist einem Verein beigetreten).
Das wollte ich Ihnen nur mal kurz schreiben.
Viele Grüße aus dem Nordschwarzwald

Johannes, Narrabeen Sports High School, Sydney:

johannes1

Hallo Elke,
die ersten 4 Monate sind nun wirklich schnell verstrichen. Mit meinem Gastvater Gary komme ich echt gut klar. Ich fühle mich hier wohl, denn er ist sehr nett. Er zeigt mir die Gegend um Avalon, erklärt mir die australische Kultur und ist außerdem ein hervorragender Koch! Er lädt auch sehr gerne Freunde zum Dinner ein.
Ich fange an es so sehr zu genießen, dass ich nun gerne verlängern würde. Das habe ich auch schon mit meinen Eltern besprochen. Meine Ansprechpartner in der Schule haben mir gesagt, ich solle mich an dich wenden.
Ich danke dir nochmal für deine Bemühungen und dafür, dass du immer ein zuverlässiger Ansprechpartner bist. Ich werde dich so gut es geht auf dem Laufenden halten!

Viele Grüße, Johannes

 

Mareike, Northern Beaches Secondary College, Sydney:

Hallo liebe Frau Meinert,

muss mich ganz doll entschuldigen, dass ich mich nie gemeldet habe. Mareike hat es ganz toll getroffen. Sie hat eine Familie die richtig Familienanschluss bietet und versteht sich super mit der Gastschwester. Manchmal ist ihr Gastvater wohl ein bißchen strenger, das finden wir aber ganz in Ordnung. Mittlerweile möchte Mareike, dass wir nach Australien kommen und sie dann da bleiben kann. Jedenfalls hat alles ganz super geklappt und hiermit noch einmal Vielen Dank von unserer Seite. Wir werden Mareike abholen und dann auch die Gasteltern kennenlernen. Das wird bestimmt ganz spannend.

Herzliche Grüsse
Britta Rohde

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok